Zeltlager 2014

 Pfingstzeltlager der DPSG Rulle 2014: „Wilde Fahrt nach Entenhausen!“

Unter dem obigen Motto führte uns das Pfingstzeltlager in diesem Jahr in „unsere zweite Heimat“ Lünne, wo spannende Abenteuer mit Micky Maus, Donald Duck und weiteren Bewohnern Entenhausens auf uns warteten.

Am Freitag, den 06. Juni, trafen sich Kinder und Leiter gut gelaunt an der Alten Schule in Rulle, um sich bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam nach Lünne zu begeben. Dort angelangt wurden sie von Micky, Donald, Dagobert & Co in Empfang genommen. Nach dem Beziehen der Zelte, einem leckeren Abendessen sowie einer Lagerfeuerrunde mit Stockbrot und Gesang stand am späten Abend die traditionelle Fuchsjagd auf dem Programm. In ihren Pfadfindergruppen suchten die Kinder zwei Füchse, die sich in geringen Zeitabständen zu erkennen gaben. In diesem Jahr blieb nicht aus, dass die Fuchsjagd aufgrund unserer ehrgeizigen Gruppenkinder zweimal begonnen wurde.

Nach einer weitestgehend erholsamen Nacht begannen am Samstagvormittag bei bestem Wetter die diesjährigen Workshops, wie z. B. Entenangeln oder Kinderschminken. Außerdem fertigte jede Gruppe eigenhändig eine Emil Erpel Statur an, wobei die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf ließen. Vor allem das ausgeklügelte Geländespiel am Nachmittag und die anschließende Show am Abend „Die fast perfekte Minute“, die in diesem Jahr von unserer Pfadigruppe (eine unserer ältesten Gruppen) geplant wurde, waren für Gruppenkinder und -leiter trotz der tropischen Temperaturen ein voller Erfolg.

Für die beiden folgenden Nächte waren Überfälle (aber auch Gewitter) angekündigt, sodass die Kinder den Bannermasten stetig im Auge hatten, um ihn bestmöglich zu verteidigen. Aufgrund des starken Gewitters zogen wir außerdem kurzerhand für eine Nacht in das am Zeltplatz gelegene DPSG-Haus um, sodass die Kinder beruhigt schlafen konnten.

 Am Sonntagvormittag ging es nach einem leckeren Frühstück mit Brötchen und Ei mit dem Bus Richtung Lingen, wo das diesjährige Stadtspiel stattfand. Während des anschließenden Schwimmbadbesuchs durften sowohl eine Runde „Englische Bulldogge“ im Wasser als auch das legendäre Turmspringen nicht fehlen.

 Am Montagmorgen war es Aufgabe der Gruppenkinder, sich während des Stationslaufs zahlreichen Herausforderungen zu stellen, die entweder in der gesamten Gruppe oder in Teams gemeistert wurden. Am späten Nachmittag besuchte uns Pfarrer Schöneich, der mit uns in Zusammenarbeit mit unserer Kuratin Inga Müller einen kleinen Lagergottesdienst feierte. Am Abend stand erstmalig in diesem Jahr eine Lagerdisco auf dem Programm, die wir aufgrund von starkem Gewitter jedoch kurzfristig vom Zelt in das DPSG-Haus verlagern mussten, welches der Party aber keinem Abbruch tat.

 Am Dienstagmorgen neigte sich das Zeltlager schließlich dem Ende entgegen. Nach dem gemeinsamen Schrubben der Zeltplanen ging es mittags zurück nach Rulle, wo die Eltern bereits auf ihre Kinder warteten.

 Alles in allem bleibt uns das Zeltlager trotz des verrückten Wetters in toller Erinnerung. Insbesondere unser Lagerkiosk, an dem sowohl Kinder als auch Leiter täglich leckere Süßigkeiten und Knabbereien ergattern konnten, war ein voller Erfolg und wartet auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

 

Gut Pfad!

Back to Top